Heimkehrer und Hoffnungsträger

Geschrieben von Passauer Neue Presse (Michael Duschl))
Zugriffe: 614

"Glücksfang" in schwierigen Zeiten: Julian Blöchl trainiert künftig die Fußballer des TV Freyung

von Michael Duschl

Neun Jahre nach seinem letzten Fußballspiel für den TV Freyung kehrt Julian Blöchl zu seinem Heimatverein zurück. Der 32-Jährige wird neuer Trainer der 1. Mannschaft, wie er und Abteilungsleiter Tobias Irlesberger gestern bestätigten. Unterstützt wird Blöchl von zwei Co-Spielertrainern aus dem aktuellen Kader: Kapitän Matthias Krampfl und Abwehrchef Siegfried Wilhelm (beide 28) werden von den Verantwortlichen befördert.Es gab bessere Zeiten, um die Kreisstadt-Kicker zu trainieren.

Seit der Bezirksliga-Vizemeisterschaft 2017 geht es bergab. Spätestens am Samstag fällt die Entscheidung, ob am Oberfeld künftig und erstmals seit 1983 wieder nur Fußball auf Kreisebene gespielt wird. Den Verbleib in der Bezirksliga haben die Freyunger trotz eines weiteren Relegationsspiels in Plattling am morgigen Mittwoch (19. 30 Uhr im Karl-Weinberger-Stadion), gegen den TV Schierling nicht mehr in der eigenen Hand.

Julian Blöchl kennt die Voraussetzungen und hat sich dennoch für den TV Freyung entschieden. "Ich habe mir im Leben nicht erträumt, dass ich mit 32 Jahren meinen Heimatverein als Trainer übernehmen darf", sagt der frühere Stürmer stolz und ergänzt: "Der TV kommt mir aktuell in der öffentlichen Wahrnehmung zu schlecht weg." Der Kreisstadt-Klub sei eine "attraktive" Adresse und biete eine "reizvolle Aufgabe". Ob nun in der Bezirksliga oder der Kreisliga. "Ich nehme es, wie es kommt und für mich persönlich ist es in jedem Fall ein Aufstieg", betont Blöchl. Seit 2017 arbeitete er als Coach beim Kreisklassisten DJK Straßkirchen, zunächst als "Co" und in den vergangenen drei Spielzeiten als Cheftrainer. "Er hat in Straßkirchen super Arbeit geleistet", weiß TV-Abteilungsleiter Tobias Irlesberger. Das hat nicht nur der Heimatverein mitbekommen, sondern viele andere Vereinsverantwortliche in der Region: "Ich hatte schon mehrere Angebote", erzählt Julian Blöchl. Das Gesamtpaket, das Irlesberger, Stephan Philipp & Co. aufzeigten, überzeugte den Polizisten am meisten.

Die Gespräche zwischen den früheren Mitspielern liefen deshalb unkompliziert ab, so Irlesberger, der Julian Blöchl als "Glücksfang" bezeichnet. Mit dem früheren Torjäger soll die schwierige Phase der jüngeren Vergangenheit überwunden werden. Die Kaderplanungen hat Julian Blöchl, dessen Abgang aus Straßkirchen seit geraumer Zeit bekannt ist, schon intensiv begleitet. Offen gesteht er, "dass es gerade schwer ist, Leute für den TV zu begeistern, aber wir bekommen schon Neuzugänge", kündigt der künftige Trainer an. Mit Stanislaus Valkov (SV Riedlhütte) steht bereits ein neuer Stürmer fest. Selbst der Abstieg in die Kreisliga wäre aber kein Beinbruch für den Verein, der seit wenigen Wochen das renovierte Stadion am Oberfeld für seine Heimspiele nutzen kann und intensiv am Bau eines neuen Vereinsheims plant. Und mit Julian Blöchl haben die Fußballer des rund 1000 Mitglieder starken Kreisstadtvereins nun eine neue Identifikationsfigur, die an erfolgreiche Zeiten erinnert und eine Zeitenwende einleiten soll. "Der Verein und ich wollen sportlich weiterkommen. Das wird nicht leicht, aber es ist eine schöne Herausforderung", sagt Julian Blöchl.

Der TV Freyung bleibt Bezirksligist, wenn...

• ...sich der FC Künzing (gegen Spvgg Lam) und FC Dingolfing (gegen ASV Dachau) für die Landesliga qualifizieren. In diesem Fall wäre sowohl für den TV Freyung als auch den TV Schierling Platz in der Bezirksliga.

...der TV sein drittes Entscheidungsspiel gegen Schierling gewinnt und entweder Künzing oder Dingolfing den Aufstieg in die Landesliga packen.

Heimatsport.de (Michael Duschl)